Sie sind im Seitenbereich: Startseite // Bädergesellschaft // Medienarchiv // Fränkisch Nachrichten

Artikel (10.05.2006)

Die Freibadsaison beginnt - Ab 18. Mai lockt "In den Christwiesen" wieder das kühle Nass

Wertheim. Das Freibad "In den Christwiesen" in Bestenheid öffnet am Donnerstag, 18. Mai, zur Sommersaison. Von 9.30 bis 20 Uhr kann die Einrichtung genutzt werden.

Das Freibad bietet ein sportgerechtes Schwimmerbecken mit Startblöcken und Fünf-Meter-Sprungturm, ein Erlebnisbecken mit Riesenwasserrutsche, Strömungskanal und Massagepilz, Kinderplanschbecken mit Rutsche, Kletterfelsen und Badeinsel. Genügend Fläche bietet die große Liegewiese für Sonnenhungrige und für Schwimmbadbesucher, die sich sportlich betätigen möchten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Wertheim.

Beim Bademeister gibt es unentgeltlich Schwimmhilfen, auch das Parken am Freibad ist weiterhin gebührenfrei. Die Eintrittspreise haben sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert.

Die Einzelkarte für Erwachsene kostet 3 Euro. 1,50 Euro zahlen Schüler und Studenten bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, Auszubildende die eine Berufsschule besuchen, Grundwehr- und Ersatzdienstleistende sowie Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung von 50 Prozent und mehr sowie Begleitpersonen von Schwerbehinderten (ab 50 Prozent und mehr). Familien zahlen 7,50 Euro. Kinder bis einschließlich fünf Jahre erhalten freien Eintritt. Der Abendtarif ab 17 Uhr kostet für Erwachsene zwei Euro, für Schüler einen Euro und Familien zahlen fünf Euro.

Für eine Zwölfer-Karte bezahlen Erwachsene 30 Euro, mit Ermäßigung 15 Euro. Zwölfer-Karten sind in die nächste Saison übertragbar. Saisonkarten können Erwachsene für 60 Euro erwerben. 30 Euro bezahlen die Personengruppen mit Anspruch auf Ermäßigung. Die Familienkarte ist für 145 Euro zu haben. Wer den Familienpass der Stadt Wertheim besitzt, bekommt für die Zeitkarten (Zwölfer-, Saison- und Familienkarte) einen Nachlass von 40 Prozent.

Rückfragen können geklärt werden unter Telefon 0 93 42 / 52 00 oder 9 09-1 54.

zurück

© Fränkische Nachrichten - 10.05.2006