Artikel (28.04.2005)

Auch »Konzerntöchter« müssen sparen

Die Bädergesellschaft habe sich eine Einsparung von 20000 Euro vorgenommen, berichtete die Verwaltung. So wurde auf die Einstellung eines Auszubildenden verzichtet und die Öffnungszeiten des Freibades verändert, was jeweils Einsparungen von 8000 Euro ausmache. An Energieeinsparungen sollen 10000 Euro erzielt werden. Mit den Mitarbeitern wurden zudem Pläne entwickelt, wie in Zukunft weitere 25000 Euro eingespart werden können.

zurück

Wertheimer Zeitung (28.04.2005)


Artikel (28.04.2005)


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken